Standortbestimmung
Ein Gesundheitszyklus beginnt mit der Standortbestimmung, sorgfältiger Planung, Festlegen von Zielen und aufeinander abgestimmten Maßnahmen. In der Planungsphase werden alle bisher verfügbaren Informationen zusammengetragen und die besonderen, aktuellen Schwerpunkte für das Unternehmen, beispielsweise eine verbesserte psychische Gefährdungsbeurteilung oder eine zukunftsfähigere Gestaltung der Arbeitsbedingungen festgelegt. Sinnvoll kann sein, als Auftakt des Gesundheitszyklus die Gesundheit im Unternehmen vor Ort zu messen.

Projektleitung
Ein Lenkungskreis Gesundheit steuert das Projekt. Darin sollten entscheidungsbefugt vertreten sein: Geschäftsführung, Mitarbeiterschaft, Personalabteilung und die bisherigen Akteure zum das Thema Gesundheit, wie betriebsärztlicher Dienst und Gesundheitsschutz.

Die Gesundheitsuntersuchung für alle Mitarbeiter ist ein möglicher sichtbarer Auftakt für ein betriebliches Gesundheitsmanagement.